Posts getaggt mit selbstfindung
Emotionaler Frühjahrsputz: erst das Drama, dann die Selbstbesinnung.

Wir entwickeln uns – im besten Fall – jeden Tag ein Stückchen weiter. Schließlich lernen wir jeden Tag etwas dazu. Darüber hinaus ist es doch auch schön, seine Meinung ab und zu mal zu ändern. Manche Erfahrungen muss man eben erstmal machen, bevor man sie wirklich abschließend beurteilen kann. Manchmal passieren Dinge oder zeigen sich Fügungen auf, die niemand hätte voraussagen können. Wollen wir uns vor diesen Eventualitäten etwa verschließen?

Weiterlesen
Wie ich mich in der Stille wiederfand.

Mein Weg führte mich in ein Meditationscenter, dass von Nonnen aus dem naheliegenden Kloster betrieben wurde. Hier sollte ich 5 Tage verbringen und gleich zu Beginn fühlte ich mich zwar nicht direkt wie Zuhause, jedoch irgendwie auch nicht fremd. Die Nonnen waren sehr freundlich. Autoritär aber dennoch warmherzig. Der erste Abend startete mit einer traditionellen Neujahrszeremonie inklusive Mönchsgesängen im naheliegenden Kloster.

Weiterlesen
Erwachen.

Aber was genau sollte ich denn – witzigerweise – meiner Meinung nach verdrängt haben? Was passiert war? Nein, ganz im Gegenteil. Das war doch ständig in meinen Gedanken und ließ mich so rast- und ruhelos bleiben. Und vor allem schlaflos. Schlaf ist so wichtig. Das wird mir mittlerweile jedes Mal bewusst, wenn ich morgens nach einer achtstündigen Portion Schlaf aufwache und mich erholt fühle. Die Nacht nicht auf der Flucht war und auch nicht nach Hilfe suchen musste.

Weiterlesen